Zur Startseite

Beiträge nach Tags

Zeit für Musse

Sacha Furrer Zoller01.06.2019

»...In einem arbeitsreichen Leben gibt es einen Ratschlag, dem niemand widersprechen wird, nämlich: gelegentlich völlig untätig zu sein... ». Sidney Smith (1771 - 1845), englischer Geistlicher, Schriftsteller

Ein Freund von uns hat kürzlich sein Fahrrad am späteren Vormittag in die Reparatur gebracht und war erstaunt darüber, wie viele Leute (auch Junge) gegen 10 Uhr im Kaffee sitzen und Zeit zu haben scheinen. Mein Mann hat ihn gefragt, ob er sich denn auch Zeit für einen Kaffee gegönnt habe... Mal ganz ehrlich - welche innere Stimme hätte bei Ihnen gewonnen? Die eher vernünftige: »Du musst doch noch xy fertig machen... denk doch an die Deadline... » oder die eher verführerische: «Ein wenig Sonnenschein würde dir auch wieder mal gut tun...» oder «Bei einem Kaffee komme ich immer auf gute Ideen...».

Zeit für Musse

Mein Mann zum Beispiel hat ein Freitagsritual. Er holt sich vor der Arbeit einen speziellen Kaffee. Eine Bekannte hat mir erzählt, dass sie wieder bewusst abends mit ihrem Mann zusammen Musik hört. Andere gehen über Mittag alleine irgendwo laufen, anstatt sich in die volle Kantine zu setzen.

Hier weitere Fragen rund um das Thema «Zeit für Musse»:
• Was bedeutet Musse für Sie?
• Nehmen Sie sich regelmässig bewusst Zeit für sich selber und/oder für andere?
• Wann haben Sie das letzte Mal etwas mit sich selbst unternommen?
• Halten Sie ab und zu bewusst inne?
• Wann sind Sie das letzte Mal bewusst aus dem Alltagsprozess ausgebrochen?

Ich frage mich immer wieder, ob im heutigen schnelllebigen und oft sehr eng getakteten Alltag noch Raum für Musse ist... Seit wir unsere Hündin haben, nehme ich mir morgens bewusst gut eine Stunde Zeit, um mit ihr durch den Wald zu streifen, meinen Gedanken nachzuhängen und mich treiben zu lassen. Seither bin ich viel ausgeglichener, vitaler und auch stressresistenter.

Farfalla bietet übrigens eine Duftmischung «Zeit & Musse» an und bewirbt sie folgendermassen: «Ein wunderbar sanfter Duft zum Verwöhnen und Geniessen. Immer wenn das Bedürfnis aufkommt, die Zeit für einen Moment anzuhalten und sich etwas Gutes zu tun.» Vielleicht inspiriert Sie das?

Und wie sagte schon Oscar Wilde (1854 – 1900) so schön: «Musse, nicht Arbeit, ist das Ziel des Menschen.»

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ganz viel Zeit für Musse, sonnige Mehrblick-Grüsse

Sacha Furrer Zoller

Aktuelles
Der Impulsvortrag zum Thema «Meine Wertelandschaft» findet am  6. Juni 2019 von 18:30 - 19:30 Uhr in Uster statt. Es geht u.a. darum, das Bewusstsein für die eigenen Werte zu entwickeln und wie diese gelebt werden können. Weitere Informationen unter https://www.fz-consulting.ch/de-wAssets/docs/Meine-Wertelandschaft.pdf

Und dann dürfen Sie gespannt sein, was ich mir gerade am ausdenken bin. Unserer Hündin und den langen Spaziergängen sei dank. Mehr im nächsten kalo mina...

Wo haben Sie Ihren sicheren Hafen?

Sacha Furrer Zoller01.06.2018

Bis zum 35. Altersjahr bin ich 15 Mal umgezogen und habe in 6 verschiedenen Ländern gelebt. Das Gefühl entwurzelt und hin- und hergerissen zu sein zwischen Heim- und Fernweh kenne ich besser, als es mir manchmal lieb war.

Als ich 17 Jahre alt war kauften meine Eltern auf einer griechischen Insel ein Haus. Mein Vater nannte es „Adlerhorst“, da es auf einem Felsen steht und man einen wunderbaren Weit- und Meerblick hat.

Sicherer Hafen

Für mich ist das seither mein sicherer Hafen, eines der wenigen Dinge, welches stabil geblieben ist. Ein Ort, an dem ich mich wohl fühle, auftanken kann und zur Ruhe komme. Zu wissen, dass ich jederzeit dorthin zurückkehren kann, gibt mir in schwierigen Situationen Halt. Bereits der Gedanke an den Ort lässt innere Bilder auftauchen und löst Gefühle der Ruhe aus, die mir helfen, meine Gelassenheit und Ordnung wieder zu finden.

In unserer schnelllebigen Zeit, mit den ständigen Veränderungen und in der so viel Flexibilität gefragt ist, ist es aus meiner Sicht enorm wichtig und unterstützend einen Ort zu haben, um aufzutanken und immer wieder Klarheit – innere wie äussere – schaffen zu können.

Wissen Sie, wo Sie auftanken können? Wo Ihr sicherer Hafen ist? Wo Sie sich zurückziehen und Energie tanken können?

Ein Coaching zum Thema „Meine Ressourcen“ kann weiterhelfen herauszufinden, wo und wie wir wieder zu Energie kommen.

Aktuelles:
Impulsreferat zum Thema „Erkenne deine Einzigartigkeit„ am Donnerstag, 28. Juni 2018, 18:30 – ca. 19:30 Uhr, direkt am Bahnhof Uster. Weitere Informationen unter https://www.fz-consulting.ch/de-wAssets/docs/FZ-Impulsvortrag-Erkenne-deine-Einzigartigkeit.pdf

Kostenloses
Workbook

5 Fragen einer
Standortbestimmung

Sacha Furrer Zoller lic. iur.  |  FurrerZollerConsulting  | Amtsstrasse 3 | CH-8610 Uster | Tel. +41 79 755 74 76 | sf@fz-consulting.ch